Weichheit, Wärme und Milde, verborgen unter Kraft, Schwung und Gehalt - in diesem Wein steckt etwas Besonderes. Er versetzt den Liebhaber in das Reich des Zaubers und der unwiderstehlichen Versuchung. Ein kräftiges, volles und aufblühendes Bukett und eine besondere Grosszügigkeit sind charakteristisch für den gesuchten Dézaley Grand Cru.

Den Liebenden gefällt es im Dézaley, und der Dézaley gefällt den Liebenden. Vertrautheit zwischen Mann und Frau, Vertrautheit zwischen Weinbauer und Weinberg - dies kommt im Dézaley zum Ausdruck.

Das Rebgebiet gehört ganz zur Gemeinde Puidoux, deren Einwohner oft mit dem Übernamen "die Liebenden" ("les amoureux") bezeichnet werden. Das kann kein Zufall sein. Die Leute kennen diesen nach Süden gerichteten Steilhang sehr gut und manchmal werfen Sie auch einen Blick nach Osten zu den imposanten Bergspitzen der Alpen oder nach Westen zur kleinstädtischen Zivilisation. Aber hier werden die Geheimnisse gut gehütet und die Mutter Natur hat immer über die Vertrautheit der Liebenden gewacht: ihre Spuren findet man nicht nur im Wein.

Appellation Dézaley grand cru.

Kontrollierte Herkunftsbezeichnung

Das Weingebiet mit dem bekannten Namen Dézaley liegt vollumfänglich in der Gemeinde Puidoux und umfasst 53,6 Hektaren Reben, die sich auf rund 150 Eigentümer und 60 Winzer und Weinhändler aufteilen. Die Bezeichnung "Dézaley" darf nur einem Wein gegeben werden, der im eng umgrenzten Gebiet der Gemeinde Puidoux wächst.

Das Dézaley mit seinen charakteristischen Terrassen bildet einen Teil des Appellation Dézaley. Neben der schroffen Steilheit des Rebberges beeindrucken auch die unzähligen Steinmauern, die das ganze Gebiet durchstreifen und sich bis zum Horizont erstrecken. Die Landschaft erhebt sich hier über den See, um sich zu bewundern, den Durst zu löschen und den Widerschein der Gestirne einzufangen.

Der Chasselas ist die wichtigste Rebsorte und bedeckt rund 90 % der Fläche. In dieser Region erreicht diese Sorte ihre höchste Qualität und beste Eigenart. Nahe der Steinmauern haben die Weinbauern einige neuartige Rebsorten angepflanzt. Diese vom Mikroklima bevorzugten Trauben ergeben besonders erlesene Spezialitäten.

Billet 200 FrsEinige Denkmäler bezeugen die Geschichte und mittelalterliche Herkunft der Weinberge im Dézaley. Aber dieser Steilhang birgt noch einige Mysterien und Geheimnisse in sich! Die Vereinigung „Appellation Dézaley Grand Cru" versucht diese zu enthüllen, gleichzeitig möchte sie über die Besonderheiten der Weinberge informieren und den Absatz der Weine fördern.

Sicher haben Sie das Dézaley auf der 200 Franken Note erkannt! In der Mitte der Abbildung sehen Sie das Gebäude der ABBAYES, eines der wenigen Denkmäler der Region.

Warum ist das Dézaley auf der Rückseite der 200 Franken Note abgebildet?

Die Antwort befindet sich auf der Vorderseite: Die abgebildete Persönlichkeit ist der im Appellation Dézaley geborene Charles-Ferdinand Ramuz (1878-1947), einer der bekanntesten Schweizer Schriftsteller französischer Sprache und Zeuge der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Auf der Rückseite der Note finden Sie Auszüge der Manuskripte der Erzählung "Andenken an Igor Strawinsky" und des Romans "Die Schönheit auf Erden" von Ramuz.

Home | Geschichte | Reblage | Weinbauern | Puidoux | Besonderheiten | Parcours pédestre | Die Weine | Nos liens | Kontakt
 Webmaster Art of Net Sàrl © 2005 Appellation Dézaley, Photos L. Moreau